Versicherungsbetrug | Versicherungsmakler Hahn
Versicherungsbetrug nicht mit Hahn Consult
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Versicherungsbetrug

2014: Meldet ein bekannter Rapper einen Einbruch in sein Fachgeschäft für Fische, Korallen und Co. im Berliner Stadtteil Steglitz.

Der Schaden betrug laut seinen Angaben 360.000 €. Davon etwa die Hälfte, soll Bargeld in einem Tresor gewesen sein.

Das Amtsgericht glaubte dem Rapper nicht und verurteilte diesen, wegen Versicherungsbetrug zu 11 Monaten Haft auf Bewährung. Außerdem wird einen Geldstrafe von 10.000 € fällig.

Die Sache ist rechtskräftig; Berufung oder Revision ist nicht möglich!

Folge uns   Hahn Consult auf Facebook Hahn Consult auf Instagram

Die Erstinformation von Hahn Consult Individueller Versicherungsservice GmbH findest du hier.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen maßzuschneidern und zu messen, sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wenn du auf unsere Webseite klickst oder hier navigierst, stimmst du der Erfassung von Informationen durch Cookies auf und außerhalb Hahn.Versicherung zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie du die Kontrolle darüber behältst, findest du in unserer Datenschutzerklärung.